Konzerthinweis

Sai-Symphony in der Historischen Stadthalle Wuppertal

am 28. Mai um 20 Uhr

Es ist gleich in mehrerlei Hinsicht ein ganz besonderes Konzert:

Zunächst ist das Werk überhaupt erstmals in Europa zu hören. In Wuppertal wird das Werk zum erstenmal nach seiner Uraufführung in Indien zu hören sein.

Inhaltlich ist es besonders, da es verschiedene musikalische Welten verbindet und mit gleich rund 10 Solisten aufwartet, wovon die meisten bereits an der Uraufführung in Indien beteiligt waren und welche der absoluten Top-Liga der indischen Künstler angehören.

Nicht zuletzt soll mit diesem Konzert für mehr Toleranz geworben werden. Dieser Gedanke wird in diesem Werk gleich doppelt unterstrichen: Zum einen wird das (friedliche!) Miteinander verschiedenster Kulturen gleich praktisch auf der Bühne demonstriert. Zum anderen ist dieses Werk dem Wirken und Leben von Sai Baba gewidmet, welcher sich zeitlebens für religionsübergreifende ethische Werte eingesetzt hat.

Über ihn und seine Lehre kann man folgendes lesen:

 

Sai Babas Lehre ist universell und richtet sich an die gesamte Menschheit; sie zieht spirituelle Sucher aller Glaubensrichtungen und aus allen Nationen an. Er lehrt, dass die eigentliche Natur des Menschen göttlich sei und dass das Ziel des menschlichen Lebens darin bestehe, diese Göttlichkeit zu erkennen und zu verwirklichen.

Die Lehre Sathya Sai Babas enthält fünf Kerngedanken:

  • Die Göttlichkeit des Menschen
  • Die Einheit der Religionen
  • Die Menschlichen Werte
  • Die Begrenzung der Wünsche
  • Der Dienst am Mitmenschen

Es sind dies spirituelle Grundsätze, wie sie in vielen Religionen gelehrt werden. Wenn wir die ersten drei verinnerlicht haben, sind wir ganz natürlich bereit, diese Wahrheiten auch bei uns selbst und im Verhältnis zu unseren Mitmenschen in die Praxis umzusetzen und die beiden anderen Grundsätze ebenfalls zu leben.

Er sagt weiterhin:

Bist du ein Muslim, dann werde ein guter Muslim.
Bist du ein Christ, dann werde ein guter Christ.
Bist du ein Hindu, dann werde ein guter Hindu.
Habe volles Vertrauen in deine Religion und führe ein ideales Leben.
Das ist wahre Hingabe und wahre Befreiung.

Er hat aber nicht nur gelehrt, sondern auch ganz tatkräftig dafür gesorgt, dass viele Menschen freien Zugang zu Wasser, Bildung und medizinischer Versorgung bekamen.
Somit kann man ihn sicher als ein interessantes Vorbild für unsere aktuell so unruhige Zeit betrachten, in der es an vielen Stellen von solchen Wertevorstellungen mangelt.

Das Werk „Sai-Symphony“ des deutschen Komponisten Mike Herting ist anlässlich des 90. Geburtstages von Sai Baba (welcher letztes Jahr im November gewesen wäre; er ist bereits 2011 verstorben) dessen Leben und Wirken gewidmet.

Das Konzert der Extraklasse wird am 28. Mai um 20 Uhr in der Historischen Stadthalle Wuppertal aufgeführt.


Aufgrund des großen Aufwandes ist keine Wiederholung dieses Konzertes möglich! Es handelt sich also um eine einmalige Gelegenheit, die man sich nicht entgehen lassen sollte!

Noch sind Karten erhältlich: HIER online oder in der Kulturkarte sowie den weiteren Vorverkaufsstellen Wuppertals.

Es würde mich sehr freuen, wenn Sie die Gelegenheit hätten, diese Nachricht noch zu verbreiten.